06.07.2010

Hamburger Hanffest 2000 im Schanzenpark


Das Hamburger Hanffest im Schanzenpark im Jahre 2000

Aufgrund eines illegalen uploads auf youtube aus dem Jahre 2009 von einem Unbekannten -  ist dieser Streifen aus dem Giftschrank nun der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.

Die Hanfparade durch die Stadt und das Fest im Schanzenpark gehören (neben dem Schanzenfest)bis heute zu den kulturellen, politischen Ausnahme-Veranstaltungen, die sich "Hamburg" wohl je geleistet hat, liebe Zeitgenossen.

Obwohl sich damals die Grünen (heute (noch) an der Macht mit der CDU) für die Legalisierung von Hanf einsetzten - (am 10. Oktober 2001 wählte die Bürgerschaft Ole von Beust erstmals zum Ersten Bürgermeister) -  bleibt die Legalisierung der Pflanze mit dem Hanffest nunmehr weiterhin verboten und ist ebenso politisch wie medial ein Reiz- bzw. Tabu-Thema.

Das 3. Hanffest im Jahre 2000 war, Zitat Sven Meyer:
>> ein pflanzliches Kulturwochenende in Hamburg, zu Ehren der sich selbst transformierenden Elfen-Maschine des Hyperspace.<< Mehr zur Hanffeststory auf www.hanffest.de

Seit 2000 wurde das Betäubungsmittelgesetz weiter verschärft.

Die Creme de la Creme der Drogen-Wissenschaftler, Psychologen und Schriftsteller hatten im Rahmen des Hanffestes 2000 zu verschieden Vorträgen geladen - u.a. im Museum für Völkerkunde.




Ein Film von Skrollan Allwert aus Studententagen (im Jahre 2000) mit Statements von Claudia Müller-Ebeling, Constanze Elsner, Dr. phil. Christian Rätsch, Hans Custo, Günther Amendt, Mathias Bröckers und Hanffreundinen und Freunden - Mit Musik von Tranceformation.


Aktualitätenfilme forever online..